Die Abrechnung im aws Fördermanager

Ich habe die Genehmigung per E-Mail erhalten, habe aber keinen aws Fördermanager-Account. Wie kann ich die Abrechnung vornehmen?

Um einen aws Fördermanager-Account zu erstellen, gehen Sie bitte auf https://www.foerdermanager.aws.at und auf „Jetzt registrieren!“. Nach Ausfüllen der notwendigen Angaben und Klick auf „Jetzt registrieren“ erhalten Sie ein Bestätigungs-E-Mail. Nach Klick auf den Link im E-Mail gelangen Sie auf die Login-Seite des aws Fördermanagers und können sich nun einloggen.

 

In welchem Bereich im aws Fördermanager kann die Abrechnung vorgenommen werden?

Im aws Fördermanager in der Übersicht klicken Sie bitte bei Ihrem Antrag auf „Bearbeiten“ – „Abrechnen“. Nun können Sie die Abrechnung vornehmen.

 

Ein beantragter Arbeitnehmer scheint nicht bei den förderungsfähigen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern auf. Wurde dieser nicht berücksichtigt?

Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die nicht im Schritt 0-Abrechnung aufscheinen, erfüllen die Förderungsvoraussetzungen der Sonderrichtlinie nicht.

 

Wie ist der Begriff Bruttoentgelt definiert?

Das Bruttoentgelt meint das Bruttogehalt inklusive Sachbezüge, Sonderzahlungen, Überstundenentgelte sowie alle weiteren sozialversicherungspflichtigen Zahlungen.

 

Welche Lohnnebenkosten sind förderungsfähig?

Der Lohnnebenkostenbegriff umfasst folgende Dienstgeberbeiträge:

  • Krankenversicherungsbeitrag
  • Unfallversicherungsbeitrag
  • Pensionsversicherungsbeitrag
  • Arbeitslosenversicherungsbeitrag
  • IESG-Zuschlag (Insolvenz-Entgeltsicherungsgesetz)
  • Wohnbauförderungsbeitrag
  • Mitarbeitervorsorge (BMSVG)
  • Dienstgeberbeitrag zum Familienlastenausgleichsfonds
  • Zuschlag zum Dienstgeberbeitrag (Kammerumlage der Wirtschaftskammer)
  • Kommunalsteuer

 

Welche Lohnnebenkosten sind nicht förderungsfähig?

Nicht förderungsfähig sind Lohnnebenkosten, die über den o. a. Lohnnebenkostenbegriff oder die ASVG-Höchstbeitragsgrundlage hinausgehen. Hierbei handelt es sich beispielsweise um den Nachtschwerarbeitsbeitrag oder die U-Bahn-Steuer. Verzugszinsen, Säumniszuschläge, Verwaltungsstrafen, Beitragszuschläge und Ordnungsbeiträge können ebenfalls nicht gefördert werden.

 

Für welchen Zeitraum sind Bruttogehalt und Dienstgeberbeiträge anzugeben?

Bruttogehalt und Dienstgeberbeiträge sind für den jeweiligen Förderungszeitraum anzugeben. Dieser Zeitraum wird im aws Fördermanager bei den Angaben zu den Arbeitsverhältnissen angezeigt. Bitte beachten Sie, dass die Höhe der Förderung mit der ursprünglich beantragten Summe gedeckelt ist.

 

Wann und wie wird der Beschäftigungszuwachs ermittelt?

Der Referenzwert wird mit dem zum Abrechnungsstichtag gültigen Beschäftigtenstand verglichen. Sofern ein Beschäftigungszuwachs von zumindest einem Kopf vorliegt, gelangt der Zuschuss vollständig oder anteilig zur Auszahlung.

 

Wie ist der Beschäftigtenstand im Falle von Unternehmensübernahmen nach § 3 AVRAG zu ermitteln?

Im Falle von Übernahmen nach § 3 AVRAG ist der Beschäftigtenstand ab dem Übernahmezeitpunkt auf Ebene des übergebenden und übernehmenden Unternehmens zu ermitteln und zu addieren.

 

Beispiel:

Unternehmen A (10 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer) wird in das antragstellende Unternehmen B (5 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer) eingegliedert. Der Beschäftigtenstand liegt daher bei 15 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern.